Liebes Krämerloft- und liebes Makerspaceteam,

 

ich habe von Michaela Linow vom Kindermedienzentrum von Kid@digital erfahren und darüber herausgefunden, dass das Krämerloft auch den Makerspace beherbergt.

Die Kombination aus neuen Formen des Arbeitens im Krämerloft als Coworkingspace und einer niedrigschwelligen praktischen Herangehensweise an Technik im Makerspace finde ich genial.

Wir arbeiten gerade in einem Projekt mit engagierten Schülerinnen und Schülern aus Thüringer Schülerfirmen zum Thema Digitalisierung.

Aus diesem Grund melde ich mich auch.

 

Aber von vorne:

Meine Name ist Fabian Pfundmeier und ich leite die Koordinierungsstelle Schülerfirmen Thüringen der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung (DKJS).

Wir betreuen aktuell ca. 65 Schülerfirmen an allen Schulformen in Thüringen.


Wir möchten am 21.01. oder am 28.01.2020 gerne eine Veranstaltung mit vier besonderen Schülerfirmen im Rahmen unseres Pilotprojekts #SchülerfirmenDigital durchführen.

Im Rahmen des Projekts #SchülerfirmenDigital betreuen wir in diesem Schuljahr vier Schülerfirmen besonders intensiv und probieren gemeinsam aus, wie Digitalisierung in Schülerfirmen funktionieren kann.

Dabei geht es v.a. darum, gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern und den vorhandenen Ressourcen an den Schulen auszuprobieren, wie auch Schülerfirmen digitale Technik und moderne Formen der Teamarbeit anwenden können. Das Ganze ist sehr niedrigschwellig und orientiert sich immer an den vorhanden Kompetenzen und Ressourcen.

Ein Ziel ist es herauszufinden, wie die Veränderungen der Arbeitswelt auch in Schülerfirmen abgebildet werden können und Schülerinnen und Schüler spielerisch ausprobieren, was sie später im Berufsleben erwartet.

Das ursprüngliche Konzept zum Projekt hängt an.

 

In diesem Rahmen gibt es verschiedene Veranstaltungen.

Ende Oktober waren wir in Berlin und haben die 8 Pilotschülerfirmen aus Berlin und Brandenburg kennengelernt und uns in Workshops zum Beispiel mit agilem Arbeiten, Social Media oder datenbasiertem Arbeiten beschäftigt.

Am 05.03. dürfen wir ZEISS in Jena besuchen.

Ende Januar 2020 würden wir gerne eine kleine Vernetzungsveranstaltung mit verschiedenen Workshops für die vier Thüringer Schülerfirmen anbieten.

Dabei möchten wir die Schülerinnen und Schüler nochmal in einen engeren Austausch bringen, aber gleichzeitig auch inhaltliche Anregungen und Impulse geben.


Der Rahmen:

Datum:                21.01. oder 28.01.2020

Uhrzeit:               08:30 Uhr – 14:30 Uhr

Teilnehmer:        Bis zu 40 Teilnehmende im Alter von 12-17 Jahren

 

Dazu sind wir aktuell noch auf der Suche sowohl nach Räumlichkeiten als auch nach spannenden Workshops.

Deswegen wollte ich unverbindlich anfragen, ob die Möglichkeit bestünde uns für diese Veranstaltung im Krämerloft und/oder im Makerspace zu beherbergen und vielleicht sogar einen Workshop gemeinsam zu gestalten.

 

Wir hatten bisher u.a. über die folgenden Workshopthemen nachgedacht:

·        Datenschutz und Was dürfen SchüFis im Netz (Quellen, Lizenzen)

·        Digitales Projektmanagement (#mySchüFi,  Trello, Slack)

·        Mit einfachen Mitteln ansprechenden Content für Instagram erzeugen

·        Digitalisierung und Ethik / Nachhaltigkeit

 

Wenn wir zu Gasts ein dürfen fände ich aber auch folgende Themen noch sehr spannend:

Geschichte der Gründung des Krämerlofts
Wie funktioniert New Work im Krämerloft und wie sind die Erfahrungen damit
 

Makerspace:

Warum braucht es überhaupt einen Makerspace und was wird dort gemacht?
Praktisches Ausprobieren der vorhandenen Möglichkeiten.
 

Vielleicht befindet sich unter den Coworkern im Loft ja noch jemand der oder die Expert*in für eines der anderen Themen ist?

 

Wir haben Mittel um Honorare für Workshops und Räumlichkeiten zu zahlen.

 

Ich könnte mir vorstellen, dass es für die Schülerinnen und Schüler sehr spannend wäre, einen Coworkingspace live zu erleben und sich vor Ort mit der Zukunft der Arbeit zu beschäftigen.

 

Wenn Sie Lust haben uns zu unterstützen und eine Möglichkeit sehen, das in ihr Tagesgeschäft einzubauen, würden wir uns sehr freuen, zu Gast sein zu dürfen.

 

Herzliche Grüße


Fabian Pfundmeier